Gute Zeiten für Auszubildende bei Übernahme und Lehrstellensuche: Azubis haben bei hessischen IHK-Unternehmen gute Chancen

Mit dem heutigen letzten Schultag endet auch das Ausbildungsjahr. Für rund 22 000 junge Hessen bedeutet dies den Einstieg als Fachkraft in den Arbeitsmarkt. In diesem Jahr ist ihre Chance, von ihrem Ausbildungsunternehmen übernommen zu werden äußerst hoch. Fast 80 Prozent der IHK-Unternehmen plant, ihre eigenen Auszubildenden als Facharbeiter oder Fachangestellte in ein Anstellungsverhältnis zu übernehmen. Dies ist das Ergebnis der IHK Ausbildungsumfrage für Hessen 2015.

24.07.2015: Mit dem heutigen letzten Schultag endet auch das Ausbildungsjahr. Für rund 22 000 junge Hessen bedeutet dies den Einstieg als Fachkraft in den Arbeitsmarkt. In diesem Jahr ist ihre Chance, von ihrem Ausbildungsunternehmen übernommen zu werden äußerst hoch. Fast 80 Prozent der IHK-Unternehmen plant, ihre eigenen Auszubildenden als Facharbeiter oder Fachangestellte in ein Anstellungsverhältnis zu übernehmen. Dies ist das Ergebnis der IHK Ausbildungsumfrage für Hessen 2015. „Die Chancen, nach der Ausbildung übernommen zu werden, stehen mit einer Quote von 79 Prozent dieses Jahr weiterhin sehr gut. Für nächstes Jahr rechnen wir mit ähnlichen Zahlen“, sagte Dr. Brigitte Scheuerle, Federführerin Aus- und Weiterbildung bei der Arbeitsgemeinschaft Hessischer Industrie- und Handelskammern (ARGE). Vor fünf Jahren hatten nur knapp die Hälfte der Unternehmen geäußert, alle ihre Auszubildenden zu übernehmen. Dies zeige,  dass die Ausbildung von Schulabgängern als Maßnahme gegen den Fachkräftemangel immer mehr genutzt wird.

 

Doch nicht nur die Übernahmequote der Absolventen sieht gut aus, sondern auch der Ausbildungsmarkt. „Aktuell fehlen den Unternehmen insbesondere beruflich Qualifizierte mit technischer Ausrichtung und Fachkräfte im kaufmännischen Bereich“, sagte Dr. Scheuerle. Luft nach oben sei allemal noch vorhanden. Schulabgänger, die bislang keinen Ausbildungsvertrag unterzeichnet hätten, sollten daher nicht den Kopf in den Sand stecken, sondern ihre Ausbildungssuche auf der IHK-Internetplattform fortsetzen.

 

Mehr Informationen zu offenen Ausbildungsplätzen gibt es im Internet unter http://www.ihk-lehrstellenboerse.de/.

 

 

Kontakt:

Dr. Brigitte Scheuerle – Federführung Aus- und Weiterbildung, Tel 069-2197-1233, b.scheuerle@frankfurt-main.ihk.de

Arbeitsgemeinschaft hessischer IHKs

Pressemeldungen
22.06.2018 Planungen zur Fernstraßenverkehrsinfrastrukturgesellschaft
HIHK besorgt über mögliche Benachteiligung Hessens

Hessen geht nach den aktuellen Planungen des Bundes bei den Niederlassungen der neuen Fernstraßenverkehrsinfrastrukturgesellschaft leer aus. Eberhard Flammer, Präsident des Hessischen Industrie- und Handelskammer-tages (HIHK), bekräftigt daher die Befürchtung der hessischen Wirtschaft, „dass die Instandhaltung der Autobahnen in Hessen dann nicht mehr im erforderlichen Umfang gewährleistet ist.“

22.06.2018 Neubaustrecke Gelnhausen-Fulda für Frankfurt Rhein-Main unverzichtbar

Die Kinzigtalbahn zwischen Gelnhausen – Fulda ist seit 2008 durch den Güter-, Personennah- und -fernverkehr mit 250 bis 300 Zügen pro Tag chro-nisch überlastet. Seit den 90er Jahren gibt es deshalb Überlegungen für eine Fernverkehrstrasse, um die Kapazitäten zu erweitern. Die geplante Neubau-strecke ist das zweite Teilstück des Gesamtvorhabens Aus- und Neubaustre-cke Hanau–Würzburg/Fulda–Erfurt.

alle Meldungen

DIHK-Thema der Woche
21.06.2018:
Mehr EU-Geld für Forschung – aber reicht das? Lesen Sie hier mehr
IHK-Kontakt

Bitte wählen Sie eine IHK in Ihrer Nähe.
Die Service Center unserer hessischen IHKs stehen Ihnen gerne zur Verfügung


IHK Darmstadt Rhein Main Neckar
Tel.: +49 6151 871-0
www.darmstadt.ihk.de

IHK Frankfurt am Main
Tel.: +49 69 2197-0
www.frankfurt-main.ihk.de

IHK Fulda
Tel.: +49 661 284-0
www.ihk-fulda.de

IHK Gießen-Friedberg
Tel.: +49 641 7954-0
www.giessen-friedberg.ihk.de

IHK Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern
Tel.: +49 6181 9290-0
www.hanau.ihk.de

IHK Kassel-Marburg
Tel.: +49 561 7891-0
www.ihk-kassel.de

IHK Lahn-Dill
Tel.: +49 2771 842-0
www.ihk-lahndill.de

IHK Limburg a. d. Lahn
Tel.: +49 6431 210-0
www.ihk-limburg.de

IHK Offenbach am Main
Tel.: +49 69 8207-0
www.offenbach.ihk.de

IHK Wiesbaden
Tel.: +49 611 1500-0
www.ihk-wiesbaden.de


Büro des Hessischen Industrie- und Handelskammertages
c/o IHK Lahn-Dill
Am Nebelsberg 1
35685 Dillenburg

Tel.: +49 2771 842-1100
Fax: +49 2771 842-1190

info@ihk-hessen.de