Das amerikanische Re-Exportrecht

Wann und Wo :

Datum:12.03.2018
Veranstaltungsort:IHK Gießen-Friedberg
Adresse:Flutgraben 4, 35390 Gießen
Veranstalter:IHK Gießen-Friedberg
Anmeldung bis:12.03.2018

Ansprechpartner :

Name:Selina Geitz
Telefon:0641 79 54 3510
E-Mail:international@giessen-friedberg.ihk.de

Kurztext :

Unser Referent Michal  Klingberg informiert Sie über die amerikanischen Exportvorschriften, die weltweite Gültigkeit haben und gibt einen Überblick über die zu beachtenden waren- oder empfängerbezogenen Bestimmungen der U.S. Export Administration Regulations.


Diese sind immer dann zu prüfen, wenn Waren aus Deutschland re-exportiert werden, die ganz oder teilweise US-Ursprungs sind. Es spielt keine Rolle, ob die Lieferung innerhalb der EU oder in ein Drittland erfolgt.  


Das amerikanische Recht gilt auch, unabhängig von der Ware, wenn eine „US-Person“ (z.B. dt. Tochter eines amerikanischen Unternehmens oder amerikanischer Staatsbürger als Mitarbeiter einer deutschen Firma) an dem Ausfuhrvorgang beteiligt ist. Eine Nichtbeachtung der US-Vorschriften kann zu hohen Strafen und einem mehrjährigen Verbot des Handels mit den USA führen.


Inhalt im Überblick:



  • Die Vorschriften des US-(Re-)Exportrechts im Überblick

  • Der Begriff der „US-Person“

  • Fallbeispiele

  • Checklisten

  • Organisatorische Maßnahmen



Das Teilnahmeentgelt beträgt 220.0 EUR (incl. Tagungsgetränke und Seminarskript. Frühbucherrabatt bei Anmeldung 4 Wochen vor Beginn der Veranstaltung möglich.)
Anmeldung:

Bitte füllen Sie das Formular aus um sich für diese Veranstaltung anzumelden. Die mit einem Sternchen (*) gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.
Anrede: *
Titel:
Nachname: *
Vorname: *
Position:
Firma: *
Straße: *
PLZ / Ort: *
Telefon: *
Fax:
E-Mail: *

Rechnungsanschrift: falls abweichend
Name:
Straße:
PLZ / Ort:
Rechnungsanschrift:

Freitext:



Pressemeldungen
08.01.2018 Gewerbesteuerliche Belastungen für die Reise- und Touristikbranche
„Urlaubssteuer“ - nein danke!

Der Hessische Industrie- und Handelskammertag (HIHK) unterstützt das Anliegen der Reiseverbände in Deutschland, die Praxis der Hinzurechnung von Hotelleistungen für Reise- und Tourismusunternehmen bei der Gewerbesteuer („Urlaubssteuer“) nachhaltig zu ändern.

18.12.2017 „eHighway“–Teststrecke auf A5 zwischen Mörfelden und Weiterstadt
Konsequenter Schritt bei Umsetzung der hessischen Mobilitätsstrategie

Der hessische Industrie- und Handelskammertag (HIHK) begrüßt die Vorstellung des von Hessen Mobil geleiteten Verbundprojekts „ELISA“ - Elektrifizierter, innovativer Schwerlastverkehr auf Autobahnen.

alle Meldungen

DIHK-Thema der Woche
09.11.2017:
Positive Entwicklung bei Steuereinnahmen für Steuerreform nutzen Lesen Sie hier mehr
IHK-Kontakt

Bitte wählen Sie eine IHK in Ihrer Nähe.
Die Service Center unserer hessischen IHKs stehen Ihnen gerne zur Verfügung


IHK Darmstadt Rhein Main Neckar
Tel.: +49 6151 871-0
www.darmstadt.ihk.de

IHK Frankfurt am Main
Tel.: +49 69 2197-0
www.frankfurt-main.ihk.de

IHK Fulda
Tel.: +49 661 284-0
www.ihk-fulda.de

IHK Gießen-Friedberg
Tel.: +49 641 7954-0
www.giessen-friedberg.ihk.de

IHK Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern
Tel.: +49 6181 9290-0
www.hanau.ihk.de

IHK Kassel-Marburg
Tel.: +49 561 7891-0
www.ihk-kassel.de

IHK Lahn-Dill
Tel.: +49 2771 842-0
www.ihk-lahndill.de

IHK Limburg a. d. Lahn
Tel.: +49 6431 210-0
www.ihk-limburg.de

IHK Offenbach am Main
Tel.: +49 69 8207-0
www.offenbach.ihk.de

IHK Wiesbaden
Tel.: +49 611 1500-0
www.ihk-wiesbaden.de


Büro des Hessischen Industrie- und Handelskammertages
c/o IHK Lahn-Dill
Am Nebelsberg 1
35685 Dillenburg

Tel.: +49 2771 842-1100
Fax: +49 2771 842-1190

info@ihk-hessen.de