Umsatzsteuer für Exporteuere

Wann und Wo :

Datum:22.05.2018
Veranstaltungsort:IHK Gießen-Friedberg
Adresse:Flutgraben 4, 35390 Gießen
Veranstalter:IHK Gießen-Friedberg
Anmeldung bis:22.05.2018

Ansprechpartner :

Name:Selina Geitz
Telefon:0641 79 54 3510
E-Mail:international@giessen-friedberg.ihk.de

Kurztext :

Der richtige Umgang mit der Umsatzsteuer im grenzüberschreitenden Handel ist für Exporteure von entscheidender Bedeutung. Zu beachten sind Gesetze zu Verbringungsnachweisen (z. B. Gelangensbestätigung) ebenso wie Sonderregeln für innergemeinschaftliche Reihen- und Dreiecksgeschäfte. Die Vielzahl von Regelungen im Bereich der Lieferungen, Dienstleistungen und Werk-/ Montagelieferungen macht die Handhabung in der EU oft komplizierter als mit Drittländern und selbst gestandene Experten können schon einmal den Überblick verlieren, welche Vorschriften gelten und welche Erleichterungen/ Vereinfachungen es für Exporteure gibt.


Anhand zahlreicher Fallbeispiele werden nicht nur Risiken, sondern insbesondere Handlungsempfehlungen und Gestaltungsmöglichkeiten für die Exportpraxis aufgezeigt. Damit das im Seminar erlernte Wissen optimal in die betriebliche Praxis übertragen wird, erhalten die Teilnehmer Checklisten für die tägliche Arbeit. Die Teilnehmer sind herzlich eingeladen, auch eigene Fragestellungen mit in das Seminar zu bringen.


Aus dem Inhalt:


1. Die Lieferung beweglicher Ware (EU und Drittländer)



  • Voraussetzungen einer steuerfreien innergemeinschaftlichen Lieferung

  • Exkurs: Intrahandelsstatistik und Zusammenfassende Meldung

  • Prüfung der USt.-Id.-Nr., Vereinfachungsmöglichkeiten

  • Buch- und Belegnachweise, Gelangensbestätigung, Beispielfälle

  • Aufbau und Inhalt einer EU-Rechnung

  • Beispielfälle zur innergemeinschaftlichen Verbringung

  • Innergemeinschaftliche Reihengeschäfte, Beispielfälle

  • Innergemeinschaftliche Dreiecksgeschäfte, Beispielfälle

  • Lieferungen Subunternehmer, vorgeschaltete Be- und Verarbeitungen, Beispielfälle

  • Verkäufe auf Messen, Konsignations- und Auslieferungslager, Beispielfälle

  • Ausfuhrlieferungen und Reihengeschäfte mit Drittländern


 


2. Das Erbringen von Dienstleistungen im Binnenmarkt



  • Systematik bei der Umsatzbesteuerung von Dienstleistungen

  • Dienstleistungen für Privatpersonen und Unternehmer, Beispielfälle


 


3. Sonderfälle der internationalen Umsatzsteuer



  • Lieferungen auf Seeschiffe

  • Werk-/ Montagelieferungen im Binnenmarkt


 


4. Sonstige steuerliche Aspekte innergemeinschaftlicher Lieferungen und Leistungen



  • Vorsteuervergütungsverfahren für deutsche Unternehmen im Ausland

  • Vorsteuervergütungsverfahren für ausländische Unternehmen in Deutschland



Zielgruppe: Geschäftsführer, Leiter und Mitarbeiter aus den Bereichen Exportabwicklung, Finanz- und Rechnungswesen


Das Teilnahmeentgelt beträgt 220.0 EUR (incl. Tagungsgetränke und Seminarskript. Frühbucherrabatt bei Anmeldung 4 Wochen vor Beginn der Veranstaltung möglich.)
Anmeldung:

Bitte füllen Sie das Formular aus um sich für diese Veranstaltung anzumelden. Die mit einem Sternchen (*) gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.
Anrede: *
Titel:
Nachname: *
Vorname: *
Position:
Firma: *
Straße: *
PLZ / Ort: *
Telefon: *
Fax:
E-Mail: *

Rechnungsanschrift: falls abweichend
Name:
Straße:
PLZ / Ort:
Rechnungsanschrift:

Freitext:



Pressemeldungen
08.01.2018 Gewerbesteuerliche Belastungen für die Reise- und Touristikbranche
„Urlaubssteuer“ - nein danke!

Der Hessische Industrie- und Handelskammertag (HIHK) unterstützt das Anliegen der Reiseverbände in Deutschland, die Praxis der Hinzurechnung von Hotelleistungen für Reise- und Tourismusunternehmen bei der Gewerbesteuer („Urlaubssteuer“) nachhaltig zu ändern.

18.12.2017 „eHighway“–Teststrecke auf A5 zwischen Mörfelden und Weiterstadt
Konsequenter Schritt bei Umsetzung der hessischen Mobilitätsstrategie

Der hessische Industrie- und Handelskammertag (HIHK) begrüßt die Vorstellung des von Hessen Mobil geleiteten Verbundprojekts „ELISA“ - Elektrifizierter, innovativer Schwerlastverkehr auf Autobahnen.

alle Meldungen

DIHK-Thema der Woche
09.11.2017:
Positive Entwicklung bei Steuereinnahmen für Steuerreform nutzen Lesen Sie hier mehr
IHK-Kontakt

Bitte wählen Sie eine IHK in Ihrer Nähe.
Die Service Center unserer hessischen IHKs stehen Ihnen gerne zur Verfügung


IHK Darmstadt Rhein Main Neckar
Tel.: +49 6151 871-0
www.darmstadt.ihk.de

IHK Frankfurt am Main
Tel.: +49 69 2197-0
www.frankfurt-main.ihk.de

IHK Fulda
Tel.: +49 661 284-0
www.ihk-fulda.de

IHK Gießen-Friedberg
Tel.: +49 641 7954-0
www.giessen-friedberg.ihk.de

IHK Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern
Tel.: +49 6181 9290-0
www.hanau.ihk.de

IHK Kassel-Marburg
Tel.: +49 561 7891-0
www.ihk-kassel.de

IHK Lahn-Dill
Tel.: +49 2771 842-0
www.ihk-lahndill.de

IHK Limburg a. d. Lahn
Tel.: +49 6431 210-0
www.ihk-limburg.de

IHK Offenbach am Main
Tel.: +49 69 8207-0
www.offenbach.ihk.de

IHK Wiesbaden
Tel.: +49 611 1500-0
www.ihk-wiesbaden.de


Büro des Hessischen Industrie- und Handelskammertages
c/o IHK Lahn-Dill
Am Nebelsberg 1
35685 Dillenburg

Tel.: +49 2771 842-1100
Fax: +49 2771 842-1190

info@ihk-hessen.de