Exportkontrolle im Auslandsgeschäft

Wann und Wo :

Datum:21.06.2018
Veranstaltungsort:IHK Limburg
Adresse:Walderdorffstraße 7, 65549 Limburg
Veranstalter:IHK Limburg
Anmeldung bis:14.06.2018

Ansprechpartner :

Name:Almuth Hohlwein
Telefon:06431 210-141
E-Mail:a.hohlwein@limburg.ihk.de

Kurztext :

Welche Waren darf ich exportieren und an wen? - Benötige ich bei Ausfuhren in bestimmte Länder immer eine Genehmigung? - Lieferungen innerhalb der Europäischen Gemeinschaft sind doch generell genehmigungsfrei? Jeder, der am Außenwirtschaftsverkehr teilnimmt, benötigt fundiertes Wissen über die einschlägigen Bestimmungen. Verstöße stellen längst kein bloßes "Kavaliersdelikt" mehr dar.

Aufwand der Zollbürokratie oft unterschätzt
Die Zollabwicklung ist für viele auslandsaktive Unternehmen, gerade für die kleineren, die keine eigene Exportabteilung haben, eine Herausforderung. Einer Studie der Weltbank zufolge sind für Exporte in vielen Fällen bis zu 11 Dokumente nötig, dies kann bis zu 86 Tage dauern. Für den Import sind in Extremfällen sogar bis zu 17 Dokumente erforderlich, deren Beschaffung bis zu 130 Tage in Anspruch nehmen kann. Diese Zahlen zeigen, dass Kosten aber auch Planbarkeit der Zollabwicklung oft unsicher verbesserungswürdig sind. Das Potenzial für Erleichterungen ist damit entsprechend groß.


Welche Waren darf ich exportieren und an wen? - Benötige ich bei Ausfuhren in bestimmte Länder immer eine Genehmigung? - Lieferungen innerhalb der Europäischen Gemeinschaft sind doch generell genehmigungsfrei? Jeder, der am Außenwirtschaftsverkehr teilnimmt, benötigt fundiertes Wissen über die einschlägigen Bestimmungen. Verstöße stellen längst kein bloßes "Kavaliersdelikt" mehr dar.
Bei dieser Veranstaltung werden unverzichtbare Grundlagen der Exportkontrolle vermittelt. Ziel ist es die rechtlichen Grundlagen und Hintergründe der Exportkontrolle dergestalt zu vermitteln, um auch dem nur gelegentlich betroffenen Unternehmer eine sichere Orientierung zu ermöglichen bzw. aufzuzeigen, wann welcher Kontrollumfang nötig wird.


Voraussichtliche Themenschwerpunkte:



  • Exportkontrolle im Zusammenhang mit der Ausfuhrliste

  • Dual-Use-Verordnung

  • Exportkontrolle bei kritischen Ländern und Empfängern

  • Embargos

  • Allgemeine Genehmigungen

  • Organisation im Unternehmen



Zielgruppe: Sachbearbeiter im Export, Fachkräfte, Führungskräfte, Unternehmer


Das Teilnahmeentgelt beträgt 95.0 EUR
Anmeldung:

Bitte füllen Sie das Formular aus um sich für diese Veranstaltung anzumelden. Die mit einem Sternchen (*) gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.
Anrede: *
Titel:
Nachname: *
Vorname: *
Position:
Firma: *
Straße: *
PLZ / Ort: *
Telefon: *
Fax:
E-Mail: *

Rechnungsanschrift: falls abweichend
Name:
Straße:
PLZ / Ort:
Rechnungsanschrift:

Freitext:



Pressemeldungen
18.05.2018 Erster Platz für deutsche Auslandsberufsschule in Madrid
Von Hessen unterstützt

Großer Erfolg für die deutsche Auslandsberufsschule FEDA Madrid. Beim 6. IHK-Wettbewerb für deutsche Auslandsschulen 2017/18 belegte sie am 15. Mai 2018 in Berlin den ersten Platz.: „Die hessischen Industrie- und Handelskammern finanzieren den Wettbewerb mit. Die Schule in Madrid wird vom hessischen Kultusministerium unterstützt, es entsendet den Schulleiter, einen Berufsschullehrer im hessischen Schuldienst: Zwei Gründe, weshalb wir uns über diesen tollen Erfolg mitfreuen“, sagte Eberhard Flammer, Präsident des Hessischen Industrie- und Handelskammertages (HIHK).

09.05.2018 HIHK-Positionspapier veröffentlicht- Wirtschaft braucht Fläche

„Die öffentliche Debatte zur Nutzung und Inanspruchnahme von Flächen wird in Hessen aktuell leidenschaftlich und hoch emotional geführt“, sagte der Prä-sident des Hessischen Industrie- und Handelskammertages (HIHK), Eberhard Flammer, bei der Veröffentlichung des HIHK-Positionspapiers „Wirtschaft braucht Fläche“.

alle Meldungen

DIHK-Thema der Woche
01.03.2018:
Online-Handel – erfolgreich, aber schwierig Lesen Sie hier mehr
IHK-Kontakt

Bitte wählen Sie eine IHK in Ihrer Nähe.
Die Service Center unserer hessischen IHKs stehen Ihnen gerne zur Verfügung


IHK Darmstadt Rhein Main Neckar
Tel.: +49 6151 871-0
www.darmstadt.ihk.de

IHK Frankfurt am Main
Tel.: +49 69 2197-0
www.frankfurt-main.ihk.de

IHK Fulda
Tel.: +49 661 284-0
www.ihk-fulda.de

IHK Gießen-Friedberg
Tel.: +49 641 7954-0
www.giessen-friedberg.ihk.de

IHK Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern
Tel.: +49 6181 9290-0
www.hanau.ihk.de

IHK Kassel-Marburg
Tel.: +49 561 7891-0
www.ihk-kassel.de

IHK Lahn-Dill
Tel.: +49 2771 842-0
www.ihk-lahndill.de

IHK Limburg a. d. Lahn
Tel.: +49 6431 210-0
www.ihk-limburg.de

IHK Offenbach am Main
Tel.: +49 69 8207-0
www.offenbach.ihk.de

IHK Wiesbaden
Tel.: +49 611 1500-0
www.ihk-wiesbaden.de


Büro des Hessischen Industrie- und Handelskammertages
c/o IHK Lahn-Dill
Am Nebelsberg 1
35685 Dillenburg

Tel.: +49 2771 842-1100
Fax: +49 2771 842-1190

info@ihk-hessen.de