Sichere Zahlungsabwicklung im Auslandsgeschäft

Überblick über die Abwicklungsmöglichkeiten im internationalen Zahlungsverkehr

Wann und Wo :

Datum:13.09.2018
Veranstaltungsort:Industrie- und Handelskammer Limburg
Adresse:Walderdorffstraße 7, 65549 Limburg
Veranstalter:Industrie- und Handelskammer Limburg
Anmeldung bis:06.09.2018

Ansprechpartner :

Name:Almuth Hohlwein
Telefon:06431 210-141
E-Mail:a.hohlwein@limburg.ihk.de

Kurztext :

Seit der Einführung der SEPA-Zahlungen hat sich der europäische Zahlungsverkehr vereinfacht. Aber ist er auch risikoärmer geworden? Unterschiedliche Rechtsformen, verschiedene Kulturen, andere Handelsusancen machen es notwendig, sich mit den Kosten und Risiken von internationalen Zahlungsverkehrstransaktionen vertraut zu machen. Es ist wichtig, Gefahren zu erkennen, einzugrenzen und bestenfalls auszuschließen. Das Seminar gibt einen Überblick über die verschiedenen Abwicklungsmöglichkeiten im internationalen Zahlungsverkehr von der SEPA-Zahlung bis hin zum bestätigten Nach-Sicht-Akkreditiv.
"Alles SEPA, oder was?" Seit der Einführung der SEPA-Zahlungen hat sich der europäische Zahlungsverkehr vereinfacht. Aber ist er auch risikoärmer geworden? Unterschiedliche Rechtsformen, verschiedene Kulturen, andere Handelsusancen machen es notwendig, sich mit den Kosten und Risiken von internationalen Zahlungsverkehrstransaktionen vertraut zu machen. Es ist wichtig, Gefahren zu erkennen, einzugrenzen und bestenfalls auszuschließen. Das Seminar gibt einen Überblick über die verschiedenen Abwicklungsmöglichkeiten im internationalen Zahlungsverkehr von der SEPA-Zahlung bis hin zum bestätigten Nach-Sicht-Akkreditiv.

Voraussichtliche Inhalte (Details folgen):
• Abgrenzung SEPA-Zahlung – Auslandszahlung per SWIFT
• Risiken im Export-/Importgeschäft
• INCOTERMS – Überblick über die Lieferbedingungen
• Überblick über die wichtigsten Zahlungsbedingungen
 Vorauszahlung
 Anzahlung
 Dokumenteninkasso d/p und d/a
 Dokumentenakkreditiv
     Verschiedene Formen des Dokumentenakkreditives
     Dokumente unter Akkreditiven
  Offenes Zahlungsziel
• Garantien im Auslandsgeschäft

Das Teilnahmeentgelt beträgt 95.0 EUR (Teilnahmeentgelt p. P.)
Anmeldung:

Bitte füllen Sie das Formular aus um sich für diese Veranstaltung anzumelden. Die mit einem Sternchen (*) gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.
Anrede: *
Titel:
Nachname: *
Vorname: *
Position:
Firma: *
Straße: *
PLZ / Ort: *
Telefon: *
Fax:
E-Mail: *

Rechnungsanschrift: falls abweichend
Name:
Straße:
PLZ / Ort:
Rechnungsanschrift:

Freitext:



Pressemeldungen
23.05.2018 Wirtschaft fordert Programmauftrag ein
Umfrage unter den Hessischen IHKs ergibt klares Petitum für Qualitätsjournalismus / Quoten sehr umstritten

Mit einem Gebührenanteil von über neun Prozent sind die Unternehmer die größte Gruppe der Fernsehzuschauer. Im Rahmen der Debatte um eine weitere Erhöhung der Rundfunkgebühren und um mögliche Umstrukturierungen des Systems meldet sich die Hessische Unternehmerschaft mit einer klaren Erwartungshaltung an Radio und Fernsehen von ARD und ZDF. Eine Umfrage unter den Mitgliedern der Vollversammlungen aller Hessischen IHKs ergab ein klares Petitum für den Fortbestand des Öffentlich-Rechtlichen Rundfunks (ÖRR – ARD, ZDF, Deutschlandradio, ARTE). Doch verbinden die Unternehmer, deren Unternehmen nach Mitarbeiterzahl und Niederlassungen gestaffelt Rundfunkgebühren leisten, klare Forderungen an das Angebot von Radio und Fernsehen.

18.05.2018 Erster Platz für deutsche Auslandsberufsschule in Madrid
Von Hessen unterstützt

Großer Erfolg für die deutsche Auslandsberufsschule FEDA Madrid. Beim 6. IHK-Wettbewerb für deutsche Auslandsschulen 2017/18 belegte sie am 15. Mai 2018 in Berlin den ersten Platz.: „Die hessischen Industrie- und Handelskammern finanzieren den Wettbewerb mit. Die Schule in Madrid wird vom hessischen Kultusministerium unterstützt, es entsendet den Schulleiter, einen Berufsschullehrer im hessischen Schuldienst: Zwei Gründe, weshalb wir uns über diesen tollen Erfolg mitfreuen“, sagte Eberhard Flammer, Präsident des Hessischen Industrie- und Handelskammertages (HIHK).

alle Meldungen

DIHK-Thema der Woche
01.03.2018:
Online-Handel – erfolgreich, aber schwierig Lesen Sie hier mehr
IHK-Kontakt

Bitte wählen Sie eine IHK in Ihrer Nähe.
Die Service Center unserer hessischen IHKs stehen Ihnen gerne zur Verfügung


IHK Darmstadt Rhein Main Neckar
Tel.: +49 6151 871-0
www.darmstadt.ihk.de

IHK Frankfurt am Main
Tel.: +49 69 2197-0
www.frankfurt-main.ihk.de

IHK Fulda
Tel.: +49 661 284-0
www.ihk-fulda.de

IHK Gießen-Friedberg
Tel.: +49 641 7954-0
www.giessen-friedberg.ihk.de

IHK Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern
Tel.: +49 6181 9290-0
www.hanau.ihk.de

IHK Kassel-Marburg
Tel.: +49 561 7891-0
www.ihk-kassel.de

IHK Lahn-Dill
Tel.: +49 2771 842-0
www.ihk-lahndill.de

IHK Limburg a. d. Lahn
Tel.: +49 6431 210-0
www.ihk-limburg.de

IHK Offenbach am Main
Tel.: +49 69 8207-0
www.offenbach.ihk.de

IHK Wiesbaden
Tel.: +49 611 1500-0
www.ihk-wiesbaden.de


Büro des Hessischen Industrie- und Handelskammertages
c/o IHK Lahn-Dill
Am Nebelsberg 1
35685 Dillenburg

Tel.: +49 2771 842-1100
Fax: +49 2771 842-1190

info@ihk-hessen.de