IHKs fördern M I N T!

M I N T-Angebote hessischer IHKs

Die IHK Arbeitsgemeinschaft Hessen hat am 2. Mai 2011 im Rahmen einer Fachveranstaltung eine MINT-Studie für Hessen vorgestellt, die untersucht, wo in Hessen MINT-Förderung erfolgreich gelingt und wo es deutlichen Nachholbedarf gibt. Gemeinsam mit Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Schule wurde diskutiert, an welchen Stellschrauben gedreht werden muss, um ausreichend Nachwuchs im MINT-Bereich zu erhalten. Dreh- und Angelpunkt sind dabei die Schulen, Lehrerinnen und Lehrer sowie außerschulische Bildungsangebote und Akteure. Die Veranstaltungsdokumentation fasst die Fachbeiträge sowie die MINT-Studie zusammen.

Download PDF

Naturwissenschaftlich-technische Bildung ist Standortfaktor und Innovationspotential zugleich - deshalb engagieren sich die hessischen IHKs für Nachwuchsförderung im MINT-Bereich. MINT steht für die Bereiche Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Die IHKs versuchen, der drohenden Fachkräftelücke im MINT-Bereich entgegen zu steuern und naturwissenschaftlich-technische Bildungspotenziale für den Technologiestandort Hessen besser zu erschließen. Ziel ist, deutlich mehr Schüler als bisher an ein Studium oder eine Ausbildung im MINT-Bereich heranzuführen und sie dafür zu interessieren.

Handout der Veranstaltung " Talentschmiede Hessen" (PDF)
Studie der Universität Stuttgart "MINT-Förderung in Hessen" (PDF)
Übersicht der M I N T-Angebote (PDF)
Pressemeldungen
06.09.2018 Zuverlässige Finanzierungsperspektive für die hessische Verkehrsinfrastruktur benötigt

Verkehrspolitische Veranstaltung zur Landtagswahl Hessen am 6. September 2018
Anlässlich der Landtagswahl diskutiert der hessische Industrie- und Handelskammertag (HIHK) am 6. September mit den verkehrspolitischen Sprechern der Landtagsfraktionen über die Zukunft der hessischen Mobilität. Veranstalter sind neben dem HIHK die Deutsche Verkehrswissenschaftliche Gesellschaft (DVGW) Frankfurt am Main e.V. sowie der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV), Landesgruppe Hessen.

22.06.2018 Planungen zur Fernstraßenverkehrsinfrastrukturgesellschaft
HIHK besorgt über mögliche Benachteiligung Hessens

Hessen geht nach den aktuellen Planungen des Bundes bei den Niederlassungen der neuen Fernstraßenverkehrsinfrastrukturgesellschaft leer aus. Eberhard Flammer, Präsident des Hessischen Industrie- und Handelskammer-tages (HIHK), bekräftigt daher die Befürchtung der hessischen Wirtschaft, „dass die Instandhaltung der Autobahnen in Hessen dann nicht mehr im erforderlichen Umfang gewährleistet ist.“

alle Meldungen

DIHK-Thema der Woche
21.06.2018:
Mehr EU-Geld für Forschung – aber reicht das? Lesen Sie hier mehr
IHK-Kontakt

Bitte wählen Sie eine IHK in Ihrer Nähe.
Die Service Center unserer hessischen IHKs stehen Ihnen gerne zur Verfügung


IHK Darmstadt Rhein Main Neckar
Tel.: +49 6151 871-0
www.darmstadt.ihk.de

IHK Frankfurt am Main
Tel.: +49 69 2197-0
www.frankfurt-main.ihk.de

IHK Fulda
Tel.: +49 661 284-0
www.ihk-fulda.de

IHK Gießen-Friedberg
Tel.: +49 641 7954-0
www.giessen-friedberg.ihk.de

IHK Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern
Tel.: +49 6181 9290-0
www.hanau.ihk.de

IHK Kassel-Marburg
Tel.: +49 561 7891-0
www.ihk-kassel.de

IHK Lahn-Dill
Tel.: +49 2771 842-0
www.ihk-lahndill.de

IHK Limburg a. d. Lahn
Tel.: +49 6431 210-0
www.ihk-limburg.de

IHK Offenbach am Main
Tel.: +49 69 8207-0
www.offenbach.ihk.de

IHK Wiesbaden
Tel.: +49 611 1500-0
www.ihk-wiesbaden.de


Hessischer Industrie- und Handelskammertag
Wilhelmstraße 24-26
65183 Wiesbaden

Tel.: +49 611 1500-212
info@hihk.de