Hessischer Schulpreis 2016

Die Bewerbungsfrist für den Schulpreis ist abgelaufen. Wir danken allen Schulen, die bei der elften Wettbewerbsrunde dabei sind. Jetzt beginnt die heiße Phase - die besten Schulen werden ermittelt. Ab dem 30. August werden die Schulen benachrichtigt, ob sie unter den besten 15 Schulen in Hessen sind. Am 18. November findet die feierliche Verleihung des IHK-Schulpreises 2016 statt. Ihre Urkunden erhalten die Vertreter der Schulen von Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz und dem Geschäftsführer der IHK Arbeitsgemeinschaft Hessen Matthias Gräßle. Die Verleihung findet wie in den vergangenen Jahren in der IHK Frankfurt statt.

Hessischer Schulpreis – zum 11. Mal!

 

Erfolgreiche Schulen werden ausgezeichnet!

Unter diesem Motto verleiht die Arbeitsgemeinschaft der hessischen IHKs in Zusammenarbeit mit dem Hessischen Kultusministerium seit 2006 den Schulpreis für die beste Haupt- und Realschule.

 

Die IHK Arbeitsgemeinschaft Hessen möchte mit dem Schulpreis Schulen mit Bildungsgang Haupt- und Realschule auszeichnen, die ihren Schülerinnen und Schülern eine gute fachliche Basis für einen erfolgreichen Übergang von Schule in Ausbildung geben und ihnen die notwendigen fachlichen Kompetenzen mitgeben, um auf dem weiteren Bildungsweg bestehen zu können.

 

Sonderpreis Übergang Schule-Beruf

Zum dritten Mal wird in diesem Jahr der Sonderpreis „Übergang Schule-Beruf“ verliehen. Mit dem Sonderpreis zeichnen die IHKs die Schulen aus, von denen besonders viele Schülerinnen und Schüler nach ihrem Schulabschluss eine duale oder vollschulische Ausbildung beginnen. Schulen, die sich in dieser Kategorie bewerben, erheben zu diesem Zweck die Daten über den Verbleib ihrer Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 2015/2016.

 

Was wird aus Schülerinnen und Schülern nach der Schule? Starten sie direkt in eine duale Ausbildung oder gehen in eine weiterführende Schule, um einen höheren Schulabschluss anzustreben? Gute Schulen lassen diese Fragen nicht los, sie kümmern sich rechtzeitig um eine fundierte Berufsorientierung ihrer Schülerinnen und Schüler, gehen Kooperationen mit Unternehmen und weiteren Partnern ein, um den Praxisbezug in der Berufsorientierung zu stärken. Sie finden immer neue Möglichkeiten, damit am Ende der Schulzeit jeder Schülerin und jedem Schüler klar ist, wohin der persönliche Weg nach der Schule führt.

 

Mitmachen lohnt sich

Für die Bewerbung um den IHK Schulpreis 2016 müssen Schulen die Gesamtleistungen (Durchschnittsnoten) ihres Abschlussjahrgangs im Schuljahr 2015/2016 ermitteln. Mit dieser Note und weiteren Angaben zur Schule (s. Bewerbungsformular) richten interessierte Schulen die Bewerbungen an die IHK Darmstadt, die den Schulpreis koordiniert.

Für die Bewerbung um den Sonderpreis „Übergang Schule-Beruf“ erfassen Schulen mit Hilfe des entsprechenden Bewerbungsformulars, welche Pläne die Schülerinnen und Schüler der Abgangsklassen für ihre Zukunft haben. Ob sie beispielsweise bereits einen Ausbildungsvertrag in der Tasche haben, bei einer weiterführenden Schule angemeldet sind oder ähnliches.

Die Bewerbungsunterlagen finden Sie im Download-Bereich unten auf der Seite.

 

Bewerbungsfristen beachten

Einsendeschluss für die Bewerbungsunterlagen ist der 22. Juli 2016. Die besten 15 Schulen unter den eingegangenen Bewerbungen je Bildungsgang werden bis 30. August 2016 schriftlich informiert und aufgefordert, anonymisierte Zeugnisse als Beleg der guten Leistungen bis zum 30. September 2016 bei der IHK einzureichen – dieses Verfahren gilt für den IHK Schulpreis „Beste Haupt- und Realschule“.

 

Gute Schulen auszeichnen

Am 18. November 2016 werden die zehn besten Schulen im Bildungsgang Hauptschule und die zehn besten Schulen im Bildungsgang Realschule mit dem IHK Schulpreis in Frankfurt durch Kultusminister Prof. Dr. Lorz und dem Geschäftsführer der IHK Arbeitsgemeinschaft Hessen, Herrn Gräßle, ausgezeichnet. Die erstplatzierten Schulen erhalten ein Preisgeld in Höhe von 2.000 Euro, die Zweitplatzierten jeweils 1.000 Euro, die Drittplatzierten 500 Euro. Alle zehn besten Schulen im Bildungsgang Hauptschule und im Bildungsgang Realschule erhalten eine Urkunde. Für den Sonderpreis „Übergang Schule-Beruf“ werden jeweils die drei besten Schulen mit Bildungsgang Haupt- und Realschule ausgezeichnet. Erstplatzierte erhalten ein Preisgeld von 1.500 Euro, die Zweitplatzierten jeweils 1.000 Euro, die Drittplatzierten jeweils 500 Euro.

Wir möchten gute Beispiele von erfolgreichen Schulen finden und diese darstellen. Wir suchen Schulen, die sich an so genannten „harten“ Kriterien wie Abschlussnoten messen lassen und bereit sind, gute Konzepte weiter zu geben. Denn warum soll jeder das Rad neu erfinden?

Wir freuen uns auf die Bewerbung von Schulen mit den Bildungsgängen Haupt- und Realschule, die einen guten Abschlussjahrgang 2015/2016 hatten und deren Schülerinnen und Schüler frühzeitig auf die Berufswahl vorbereitet wurden.

 

Bei Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung:

Alessandra Sagona, IHK Darmstadt.

Telefon: 06151 871-193 oder E-Mail: schulpreis@darmstadt.ihk.de

 

Bewerbungsunterlagen

 

Bewerbungsformular Bildungsgang Hauptschule

Download PDF

Bewerbungsformular Bildungsgang Realschule

Download PDF

Bewerbungsformular Sonderpreis Bildungsgang Hauptschule

Download PDF

Bewerbungsformular Sonderpreis Bildungsgang Realschule

Download PDF

 

 

FAQs zum IHK Schulpreis

1. Wer kann sich für den IHK Schulpreis bewerben?
Schulen mit den Bildungsgängen Hauptschule und Realschule können sich bewerben. Voraussetzung ist, dass sie mindestens 13 Schülerinnen und Schüler im Abschlussjahrgang 2015/2016 des jeweiligen Bildungsgangs hatten, in dem sie sich bewerben. Des Weiteren musste sich Ihre Schule im Rahmen der Schulinspektion durch die Hessische Lehrkräfteakademie (früher IQ Hessen)  keiner Nachinspektion unterziehen und es steht auch keine Nachinspektion an.

2. Können sich Grund- und Hauptschulen bewerben?
Ja. Die Schulen müssen sich mit dem Schulzweig bewerben, der den Bildungsgang Hauptschule beinhaltet. Sie bewerben sich mit dem Hauptschulzweig.

3. Können sich reine Realschulen bewerben?
Ja. Sie reichen ihre Bewerbung für den Bildungsgang Realschule ein.

4. Können sich IGS oder KGS in beiden Kategorien (Haupt- und Realschule) bewerben?
Ja. Sie müssen für jeden Bildungsgang eine eigene Bewerbung in der entsprechenden Kategorie einreichen.

5. Wie ermittele ich die Gesamtleistung (Durchschnittsnote) der Schule?
Sie ergibt sich aus der Gesamtleistung der einzelnen Schüler, die auf dem einzelnen Zeugnis ausgewiesen wird.


6. Bis wann können sich Schulen bewerben?
Die Bewerbung muss vollständig bis zum 22. Juli 2016 bei der Federführung Schule in der IHK Darmstadt eingegangen sein.

 

7. Warum müssen die besten 15 Schulen je Bildungsgang anonymisierte Zeugnisse der Schülerinnen und Schüler der IHK zuschicken?
Damit wird überprüft, ob die ermittelte Gesamtleistung korrekt ermittelt worden ist. Schulen, die die anonymisierten Zeugnisse aller Schülerinnen und Schüler des betreffenden Abschlussjahrgangs nach Aufforderung innerhalb der gesetzten Frist nicht zusenden, können im Bewerbungsprozess nicht weiter berücksichtigt werden.

 

 

FAQs zum Sonderpreis „Übergang Schule-Beruf“
 

1. Was ist der Sonderpreis?

Der Sonderpreis ist eine Auszeichnung für Schulen, deren Abgängerinnen und Abgänger durch eine frühzeitige Berufsorientierung erfolgreich auf den Start in das Berufsleben vorbereitet wurden. Als besonders erfolgreich gelten Schulen für die hessischen IHKs, wenn möglichst vielen ihrer Schulabgängerinnen und Schulabgängern der direkte Übergang in eine duale oder Vollzeitschulische Ausbildung gelingt.

 

2. Wer kann sich bewerben?

Schulen mit den Bildungsgängen Hauptschule und Realschule können sich bewerben. Voraussetzung ist, dass sie mindestens 13 Schülerinnen und Schüler im Abschlussjahrgang 2015/2016 des jeweiligen Bildungsgangs hatten, in dem sie sich bewerben. Des Weiteren musste sich Ihre Schule im Rahmen der Schulinspektion durch die Hessische Lehrkräfteakademie (früher IQ Hessen) keiner Nachinspektion unterziehen und es steht auch keine Nachinspektion an.

 

3. Wie kann ich mitmachen?

Schulen müssen sich aktiv bewerben. Dafür erheben Sie die genannten Zahlen zum Verbleib Ihrer Schülerinnen und Schüler und füllen bitte das entsprechende Bewerbungsformular (s. Downloadbereich) aus und senden dieses an die IHK Darmstadt (E-Mail: schulpreis@darmstadt.ihk.de, Fax: 06151 871 100-193).

 

4. Bis wann können sich Schulen bewerben?
Die ausgefüllte Einverständniserklärung muss vollständig bis zum 22. Juli 2016 bei der Federführung Schule in der IHK Darmstadt eingegangen sein.

 

5. An wen kann ich mich bei Fragen zur Bewerbung wenden?
Bitte wenden Sie sich bei Fragen an Alessandra Sagona, bei der IHK Darmstadt. Telefon: 06151 871-193 oder E-Mail: schulpreis@darmstadt.ihk.de

 

-------------------------------------------------------------------------------------------

Ansprechpartner: Kirsten Rowedder
Pressemeldungen
29.09.2016 Minister Al-Wazir plädiert für niedrigere Stromsteuer – Unternehmer-Netzwerke sollen Energieeffizienz befördern

Hessens Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir hat sich für eine Absenkung der Stromsteuer ausgesprochen.

27.09.2016 Modell zur Lärmobergrenze würde Entwicklung am Flughafen Frankfurt beschränken

Die vom Hessischen Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir geplante Einführung einer Lärmobergrenze am Frankfurter Flughafen würde die Entwicklung des Flughafens faktisch beschränken und wäre damit für die Entwicklung des Wirtschaftsstandorts nachhaltig von Nachteil.

alle Meldungen

IHK-Jahresthema 2013
IHK-Jahresthema 2014
Lesen Sie hier mehr
DIHK-Thema der Woche
22.09.2016:
Neustart des Irangeschäfts: Aktuell noch Schwierigkeiten bei der Zündung Lesen Sie hier mehr
IHK-Kontakt

Bitte wählen Sie eine IHK in Ihrer Nähe.
Die Service Center unserer hessischen IHKs stehen Ihnen gerne zur Verfügung


IHK Darmstadt Rhein Main Neckar
Tel.: +49 6151 871-0
www.darmstadt.ihk.de

IHK Frankfurt am Main
Tel.: +49 69 2197-0
www.frankfurt-main.ihk.de

IHK Fulda
Tel.: +49 661 284-0
www.ihk-fulda.de

IHK Gießen-Friedberg
Tel.: +49 641 7954-0
www.giessen-friedberg.ihk.de

IHK Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern
Tel.: +49 6181 9290-0
www.hanau.ihk.de

IHK Kassel-Marburg
Tel.: +49 561 7891-0
www.ihk-kassel.de

IHK Lahn-Dill
Tel.: +49 2771 842-0
www.ihk-lahndill.de

IHK Limburg a. d. Lahn
Tel.: +49 6431 210-0
www.ihk-limburg.de

IHK Offenbach am Main
Tel.: +49 69 8207-0
www.offenbach.ihk.de

IHK Wiesbaden
Tel.: +49 611 1500-0
www.ihk-wiesbaden.de


Büro der IHK Arbeitsgemeinschaft Hessen
c/o IHK Frankfurt am Main
Börsenplatz 4
60313 Frankfurt am Main

Tel.: 069 2197-1384
Fax: 069 2197-1448

info@ihk-hessen.de