Frisch- und Abwassermonitor für Hessen 2005 bis 2016




Fragen und Antworten


  1. Was ist der Frisch- und Abwassermonitor?
  2. Welche Daten fließen in das Berechnungsmodell ein?
  3. Wie aktuell sind die Daten?
  4. Welche hessischen Städte und Gemeinden werden abgebildet?
  5. Wieso gibt es so große Preisunterschiede?
  6. Ich sehe in der Registerkarte „Karte“ nur die Landkarte von Hessen – wo sind die Zahlen?
  7. Ich möchte nach einer bestimmten Region suchen, wie kann ich diese wählen?
  8. Wenn ich eine IHK-Region auswähle verschwindet die Wasserrechnung im Kästchen unten links, woran liegt das?
  9. Mir erscheint die Auswahl der Verbrauchswerte differiert weit von meinen, wie kann ich diese ändern?
  10. Warum wurden die Musterunternehmen (Großbäckerei, Galvanikunternehmen, Hotel, Spedition, Druckerei, Energie- und Sanitäranlagenbau, Blechverarbeiter) gewählt?

 

Antworten

 

1. Was ist der Frisch- und Abwassermonitor?
Der Frisch- und Abwassermonitor ist interaktives Analysetool zur Betrachtung der Wasserpreise in Hessen. Er wurde von der IHK Arbeitsgemeinschaft Hessen in Auftrag gegeben, um die Transparenz bezüglich der Wasserpreise in den hessischen Kommunen zu erhöhen.
Mit Hilfe des Tools können sich Unternehmer, Kommunalpolitiker und die interessierte Öffentlichkeit über die regionalen Wasserpreise in den hessischen Kommunen informieren.

2. Welche Daten fließen in das Berechnungsmodell ein?
Es fließen u.a. Daten von dem Hessischen Statistischen Landesamt und dem Statistischen Bundesamt in die Berechnung mit ein. Des Weiteren führte WifOR als Auftragnehmer Erhebungen in den hessischen Kommunen durch, um die Datenbasis mit den Zahlen von 2011 bis 2016 zu ergänzen.

3. Wie aktuell sind die Daten?
Der Frisch- und Abwassermonitor wird regelmäßig aktualisiert. Der derzeitige Datenstand ist 01. Januar 2016

4. Welche hessischen Städte und Gemeinden werden abgebildet?
Der Monitor beinhaltet die Daten sämtlicher hessischen Städte und Gemeinden.

5. Wieso gibt es so große Preisunterschiede?
Die deutlichen Differenzen bezüglich der Wasserpreisen sind teilweise mit folgenden Faktoren zu begründen:

  • Naturräumlichen Gegebenheiten (Topografie, Geologie, Wasserverfügbarkeit)
  • Ökologischen Rahmenbedingungen (Aufbereitungsaufwand des Rohwassers)
  • Siedlungsdichte und -struktur
  • Größe des Versorgungsgebietes
  • Bau und Instandhaltung des Versorgungsnetzes

6. Ich sehe in der Registerkarte „Karte“ nur die Landkarte von Hessen – wo sind die Zahlen?
Die Werte für die einzelnen Städte und Gemeinden erhalten Sie, in dem Sie den Mauszeiger auf der Landkarte bewegen. Nach kurzer Zeit erscheint ein Pop-Up Fenster in dem sowohl die Kosten als auch der Rang angeben ist, wobei ein niedriger Rang angibt das die Preise vergleichsweise niedrig sind.

7. Ich möchte nach einer bestimmten Region suchen, wie kann ich diese wählen?
Um eine bestimmte Region zu erhalten muss eine IHK-Region in der Dropdown-Auswahl rechts oben in der Anwendung ausgewählt werden.

8. Wenn ich eine IHK-Region auswähle verschwindet die Wasserrechnung im Kästchen unten links, woran liegt das?
Die Berechnung verschwindet, wenn sich die zuvor ausgewählte Kommune nicht innerhalb der ausgewählten Region befindet.

9. Mir erscheint die Auswahl der Verbrauchswerte differiert weit von meinen, wie kann ich diese ändern?
Die Verbrauchswerte können angepasst werden, indem die passenden Verbrauchswerte in die Eingabefelder oben links eingetragen werden. Die Berechnung aktualisiert sich dann automatisch.

10. Warum wurden die Musterunternehmen (Großbäckerei, Galvanikunternehmen, Hotel, Spedition, Druckerei, Energie- und Sanitäranlagenbau, Blechverarbeiter) gewählt?
Um eine Vergleichbarkeit über alle Abrechnungssysteme zu erhalten, greifen Statistische Landesämter auf Modellhaushalte zurück. Diese ermöglichen, aufgrund der angenommenen durchschnittlichen Werte für den Wasserverbrauch und die versiegelten Flächen, einen Vergleich trotz unterschiedlicher Berechnungsansätze.
Die für den Frisch- und Abwassermonitor gewählten Beispiele sind reale Unternehmen, die ihren Standort in Hessen haben. Die ausgewählten Unternehmen mit tatsächlichen Verbrauchswerten wurden so ausgewählt, um möglichst unterschiedliche Kombinationen aus Frischwasserverbrauch, anfallender Abwassermenge und versiegelter Fläche abzudecken. Hiermit werden die Preisunterschiede in Hessen bezüglich verschiedener Wasserverbrauchsverhalten wiedergegeben.

Stand: 1.06.2016