Naturschutz

Der Naturschutz hat sich in vielen Bereichen zum einem erheblichen Hemmnis für wirtschaftlich bedeutsame Projekte entwickelt.

Der Naturschutz hat sich in vielen Bereichen zum einem erheblichen Hemmnis für wirtschaftlich bedeutsame Projekte entwickelt. Neben verschiedenen Infrastrukturprojekten (Autobahnen, Schienentrassen, Flughafen) werden auch die Entwicklungsmöglichkeiten einzelner Unternehmen erheblich von naturschutzrechtlichen Auflagen beeinträchtigt. Die hessischen IHKs setzen sich deshalb für eine wirtschaftsfreundlichere Gesetzgebung und für eine kooperative Verwaltungspraxis ein.


Wichtige Themenfelder im Bereich Naturschutz sind:

  • Rechtliche Grundlagen

  • FFH- / Vogelschutzgebiete

  • Ausgleich / Kompensation / Ökokonto

  • Naturschutz und Rohstoffabbau

Natura 2000-Verordnung Hessen

03.07.2008: Die Natura 2000-Verordnung in Hessen wurde am 7. März 2008 veröffentlicht.

Lesen Sie hier mehr

Stellungnahme zur Novelle des Hessischen Naturschutzgesetzes

31.08.2006: Die hessischen IHKs begrüßen die Anstrengungen zur Verschlankung und Vereinfachung des Vollzugs des Naturschutz-rechts auf Landesebene. Bei den einzelnen Regelungen gibt es jedoch noch Änderungsbedarf.

Lesen Sie hier mehr

Initiative zur Novellierung des europäischen Naturschutzrechts

21.02.2006: Der DIHK hat mit einem Positionspapier eine Initiative zur Novellierung von FFH- und Vogelschutzrichtlinie auf EU-Ebene gestartet. Die hessischen IHKs unterstützen dies und haben wichtige Partner in Hessen informiert.

Lesen Sie hier mehr

Stellungnahme der IHK Arbeitsgemeinschaft Hessen zum Entwurf einer Kompensationsverordnung vom 22.09.2004

08.11.2004: Investoren müssen bei der Realisierung von Projekten im Außenbereich den Eingriff in Natur und Landschaft ausgleichen. Ziel der Überarbeitung der bestehenden Ausgleichs-abgabenverordnung sollte die Vereinfachung und Erleichterung des Verfahrens sein.

Lesen Sie hier mehr
Pressemeldungen
18.05.2018 Erster Platz für deutsche Auslandsberufsschule in Madrid
Von Hessen unterstützt

Großer Erfolg für die deutsche Auslandsberufsschule FEDA Madrid. Beim 6. IHK-Wettbewerb für deutsche Auslandsschulen 2017/18 belegte sie am 15. Mai 2018 in Berlin den ersten Platz.: „Die hessischen Industrie- und Handelskammern finanzieren den Wettbewerb mit. Die Schule in Madrid wird vom hessischen Kultusministerium unterstützt, es entsendet den Schulleiter, einen Berufsschullehrer im hessischen Schuldienst: Zwei Gründe, weshalb wir uns über diesen tollen Erfolg mitfreuen“, sagte Eberhard Flammer, Präsident des Hessischen Industrie- und Handelskammertages (HIHK).

09.05.2018 HIHK-Positionspapier veröffentlicht- Wirtschaft braucht Fläche

„Die öffentliche Debatte zur Nutzung und Inanspruchnahme von Flächen wird in Hessen aktuell leidenschaftlich und hoch emotional geführt“, sagte der Prä-sident des Hessischen Industrie- und Handelskammertages (HIHK), Eberhard Flammer, bei der Veröffentlichung des HIHK-Positionspapiers „Wirtschaft braucht Fläche“.

alle Meldungen

DIHK-Thema der Woche
01.03.2018:
Online-Handel – erfolgreich, aber schwierig Lesen Sie hier mehr
IHK-Kontakt

Bitte wählen Sie eine IHK in Ihrer Nähe.
Die Service Center unserer hessischen IHKs stehen Ihnen gerne zur Verfügung


IHK Darmstadt Rhein Main Neckar
Tel.: +49 6151 871-0
www.darmstadt.ihk.de

IHK Frankfurt am Main
Tel.: +49 69 2197-0
www.frankfurt-main.ihk.de

IHK Fulda
Tel.: +49 661 284-0
www.ihk-fulda.de

IHK Gießen-Friedberg
Tel.: +49 641 7954-0
www.giessen-friedberg.ihk.de

IHK Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern
Tel.: +49 6181 9290-0
www.hanau.ihk.de

IHK Kassel-Marburg
Tel.: +49 561 7891-0
www.ihk-kassel.de

IHK Lahn-Dill
Tel.: +49 2771 842-0
www.ihk-lahndill.de

IHK Limburg a. d. Lahn
Tel.: +49 6431 210-0
www.ihk-limburg.de

IHK Offenbach am Main
Tel.: +49 69 8207-0
www.offenbach.ihk.de

IHK Wiesbaden
Tel.: +49 611 1500-0
www.ihk-wiesbaden.de


Büro des Hessischen Industrie- und Handelskammertages
c/o IHK Lahn-Dill
Am Nebelsberg 1
35685 Dillenburg

Tel.: +49 2771 842-1100
Fax: +49 2771 842-1190

info@ihk-hessen.de